Gruppen-Eurythmie

   

   

 „Beginne jeden Morgen mit einem guten Gedanken und bewege ihn“ (Hilty)

In jeder menschlichen Bewegung sollten sowohl der Körper wie auch Seele und Geist beteiligt sein. Es gibt viele Möglichkeiten den Körper gesund zu erhalten und ihm aus seinen belastungs-induzierten Verkrampfungen herauszuhelfen. In der heutigen Zeit herrscht generell ein großes Interesse an Bewegung wie Sport, Schwimmen, Wandern, Klettern, Radfahren oder innerer Bewegung – z.B. durch Yoga, Thai Chi, meditatives Tanzen – welche ausgleicht, lockert, verjüngt und heilt.

Im Haus am Stalten wird wochentags jeder Morgen mit einer halben Stunde Gruppen-Eurythmie begonnen, um diesem Bewegungsbedürfnis in besonder Weise Rechnung zu tragen. An dieser können alle Patienten und auch Mitarbeiter teilnehmen, um einen guten, harmonischen Start in den Tag zu erhalten. Neu ausgerichtet und gestärkt lassen sich die anstehenden Aufgaben leichter bewältigen! Körper, Seele und Geist werden gleichermaßen angesprochen.

Der Begriff Eurythmie stammt vom griechischen Wort Eurhytmos (der gute/schöne Rhythmus) ab. Rhythmus trägt Leben und schafft ein Gleichgewicht zwischen Atem und Puls – Ruhe und Bewegung – Ich und Welt. Das rhythmische Atmen ist gleichsam das Zentrum all unserer Lebensprozesse einschließlich der Herztätigkeit. Der Rhythmus ist ein Lebensprinzip.

Durch die Kraft der Gruppen-Eurythmie als künstlerisch-gestalterisch-therapeutischer Prozess werden Menschen lebendig und rhythmisch-sozial miteinander verbunden. Viele Teilnehmer die erschöpft kommen, erfahren durch die gemeinsame Eurythmie Durchwärmung sowie Belebung und gelangen so wieder zu neuer Lebensfreude. Unser Grundthema ist das Erleben von Ruhe und Bewegung als Ausdruck für unsere gesamte Lebensform, die bis in die Laut- und Formgestaltung geübt wird.

Ein Schritt in die Zukunft: „Ja es gibt eine Fortsetzung desjenigen, was der Mensch immer in der Kunst gewollt hat, ein Sprechen des menschlichen Leibes selbst, das tief ins Herz dringen kann.“ (Rudolf Steiner)

Michaela Trefzer leitet die Gruppen-Eurthymie:

Bildungsweg: Master of Eurythmie / Eurythmietherapie / Dozentin in der Master-Ausbildung sowie auf nationalen und internationalen Ärztekongressen / Kursleiterin in Rehakliniken

Eurythmistin und Heileurythmistin seit 1988 in freier Praxis: Zusatzqualifikation: Augen- und Zahnheileurythmie  / Mitglied im Berufsverband Heileurythmie e.V. DE / CH / mit über 30 Jahren Berufserfahrung

 

Kommentare sind geschlossen.