Waldgeflüster/ Neuigkeiten

NEWS und AKTUELLES vom HAUS AM STALTEN

Wir freuen uns über Verstärkung in unserem Ärzteteam durch Dr. med.Stefan Görnitz.

Steckbrief: Studium der Medizin in Regensburg und München. Ärzteseminar für Anthroposophische Medizin an der Filderklinik. Assistenzarztzeit im Klinikum Straubing und im Paracelsuskrankenhaus Unterlengenhardt. Seit 1996 eigene Privatpraxis in Straubing, ab 2003 auch in Prien am Chiemsee. Seit 2014 ist er im Haus am Stalten temporär tätig, seit 1/7/2018 begrüssen wir ihn als festes Mitglied unserer ärztlichen Betreuung und freuen uns über die Bereicherung für unser Haus.

 

Eintrag 5/7

 

Zum Auftakt unserer Matinee-Reihe freuen wir uns auf den Pianisten Stefan Hohlweg, der am 12.8.2018 um 11.Uhr im Festsaal für Hausgäste und Öffentlichkeit spielen wird. Das Matinee umrahmt die Ausstellung der Familie Helmers mit Werken/ Plastiken die zum Verweilen und Nachdenken einladen. Auftakt dieser Ausstellung war eine interne Vernissage am Haus am Stalten für die Gäste und Mitarbeiter am 5.7.2018, in der Gerhard Helmers zur Kunstbetrachtung referierte und die Werke persönlich mit seiner Familie vorstellte. Wir freuen uns über diese schöne Bereicherung in unseren Räumen und im Hausgarten.

Im Rahmen der langjährigen Klinik-Tradition, Kultur und Kulturförderung im Haus am Stalten neben unseren medizinischen Angeboten zu fördern, freuen wir uns mit ausgesuchten Kleinoden aus der Region, ein vielseitiges Sommer- und Herbstprogramm vorzustellen. Am Mittwoch den 4.7.2018 um 19.30 Uhr besucht uns das Àbo Klavierquartett mit Laura Mead, Violine, Cristina Alvarado, Viola, Ülker Tümer, Violoncello und Max Philip Klüser, Klavier.

Die vier Musiker aus fünf Nationen studieren derzeit an der Musikhochschule Freiburg, wo sie sich auch kennengelernt haben.
Auf dem Programm stehen Werke von Mozart und Schumann. Das Konzert ist öffentlich.

Eintrag 13/7

Wir freuen uns Gerhard Helmers von der Freien Schule Lipburg 

als Künstler und Referent im Haus am Stalten mit seinen Werken und Wirken begrüssen zu dürfen! Mit einer internen Vernissage am 5/7/2018 werden Werke des Künstlers und seiner Frau Imke bei uns ausgestellt.

Im Haus am Stalten wird in ganz besonderem Maße Wert gelegt auf Kunst und Kultur. Schon von Anfang an, seit der Begründung unseres Hauses durch Dr. med. Jürg Fels in 1976, gab es künstlerische Matineen am Sonntag, Vorträge und Präsentationen zu verschiedenen Themen, Seminare, Singwochen, Bildbetrachtungen und vieles mehr. Durch die Kunst werden die menschliche Seele und der Geist in besonderem Maße angesprochen und in zunehmendem Umfange werden heute durch moderne Forschungen auch die heilsamen Wirkungen der Kunst auf den Körper wissenschaftlich nachgewiesen. Wir planen in der Zukunft diese künstlerischen Veranstaltungen in verstärktem Maße wieder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, sodass mehr Menschen die besondere Atmosphäre unseres Hauses kennenlernen können. Besonders stark ist die heilende Wirkung der Kunst dann, wenn der Mensch sie nicht nur als Zuhörer oder Zuschauer aufnimmt, sondern selber tätig wird! Steinhauen, Korbflechten, Filzen, Tonarbeiten, Malen, Sprache, Gesang, Tanz, Eurythmie und einiges mehr helfen uns in unserer Selbst-Entwicklung in ganz wesentlicher Weise weiter. Wir bemühen uns den Menschen vielfältige Anregungen zu geben, damit sie die heilende Kraft der Kunst am eigenen Leibe erfahren können und dann diese Erfahrungen auch in Zukunft in ihrem Alltag anwenden. Wir vergessen zuweilen, dass auch die Medizin ihrem Wesen nach eigentlich eine Heil-Kunst ist! Der menschliche Körper ist ein großartiger Künstler, der Tag und Nacht für uns tätig ist, um die Harmonie zwischen den verschiedenen Bereichen aufrecht zu halten. Unser modernes Leben bietet vielfältige Herausforderungen, durch die wir immer wieder aufgerufen sind, uns um einen künstlerischen Ausgleich der notwendigerweise auftretenden Störungen zu bemühen. Jeder Mensch wähle diejenige künstlerische Betätigung, die ihr oder ihm am meisten Freude bereitet, dann werden die heilenden Wirkungen am stärksten sein.

 

Eintrag 29/6

Waldgeflüster und Patientenstimmen:

“Eine einzigartige Klinik. Die Atmosphäre ist sehr familiär, da wenige Patienten in der kleinen Klinik aufgenommen werden können. Dies ermöglicht einen unglaublich intensiven Kontakt zu den Therapeuten. Alle Mitarbeiter/innen waren ausgesprochen freundlich und zuvorkommend. Das Demeter Essen ist fantastisch. Alles in allem eine Klinik, wie sie besser und menschlicher nicht sein könnte. Wer hier aufgenommen wird, der hat großes Glück!
Vielen vielen Dank.” (M.Wald) 

“Geheimtipp, wer mal so richtig Entspannen und Ausspannen will ist hier richtig.
Tolles Team 28 Betten liegt fantastisch was will man mehr.
Für mich die beste ReHa Klinik die ich kenne.” (M.Bössem)

 

“I hope one day the world will fill up with places like this. Just came back from Haus am Stalten, a holistic center in Germany for people in crisis, stress or disease. Or just needing rest to centerthemselves and heal. Staffed with excellent MDs and therapists trained in psychotherapy, anthroposophy and various healing techniques. With stress and depression on the rise, we needplaces for the soul. Go if you need to heal and find new direction in life. The stunning mountains ofSchwarzwald heal too. A heartfelt praise forleading physician, dr. Christian Bütttner. Outstanding”  (Nina Bentzon-Ehlers/ Dänemark)

 

“Ich durfte den gesamten August an diesem wundervollen Ort verbringen und habe jeden Augenblick genossen!
Dieses wunderschöne Haus und die hier tätigen warmherzigen, einfühlsamen Menschen sind Balsam und Inspiration für Leib und Seele.
Dem hier mehrfach geäußerte Lob für die sehr gute ärztliche Betreuung, die genau auf den jeweiligen Patienten abgestimmten wohltuenden Therapien, die kulturellen und Gruppenangebote, die unglaublich gute Küche, die wunderschöne Umgebung, die freundlichen Menschen, egal an welchem Platz in diesem Haus, kann ich nur voll und ganz zustimmen.
All dies trägt dazu bei, dass auch unter den Patienten, die unter vielfältigsten Problemen leiden, eine angenehme freundliche, ja fröhliche Atmosphäre herrscht.
Ich habe mich in diesen vier Wochen sehr gut erholt und konnte vieles von dem, was ich dort erfahren und gelernt habe, auch in meinen Alltag integrieren.
Ich wünsche dem Stalten von Herzen alles Gute und hoffe sehr, wiederkommen zu können.”

“Die Klinik ist geprägt von einer äußerst fürsorglichen, freundlichen, aufmerksamen und dadurch heilsamen Atmosphäre, die durch das intensive Engagement aller dort Tätigen geschaffen wird. Ich wurde sowohl medizinisch als auch psycho- und physiotherapeutisch bestens betreut. Die sehr kompetenten Therapeuten setzten Schwerpunkte innerhalb der Therapien, die individuell auf mein Krankheitsbild und meine Befindlichkeit zugeschnitten waren und zu einer starken Verbesserung führten. Das gesamte Personal ging auf meine eigenen Wünsche ein und kümmerte sich liebevoll um mich. Das äußerst abwechslungsreiche und schmackhafte Essen, die gute Organisation, die besondere Ruhe, die vielfältigen Angebote und die schöne landschaftliche Umgebung trugen wesentlich zum Heilungsprozess bei. Der Stalten war und ist für mich ein Ort, wo Gesundwerden durch liebevolle Zuwendung geschieht.”

“Worte vermögen nicht ausreichend meiner Dankbarkeit Ausdruck verleihen, dennoch will ich es versuchen.
Nach physischer und seelischer Erschöpfung kam ich an diesen Ort der Ruhe und Kraft, fühlte mich aufgefangen und umsorgt wie in einem mütterlichen Schoß.
Heilsam und wohltuend empfand ich besonders den wertschätzenden, mich so akzeptierenden Respekt, der mich von den hier arbeitenden Menschen mit einer achtsam wahrnehmenden Haltung liebevoll meine Wochen begleitete.
Ich wünsche allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Haus Stalten ein weiteres liebe- und lichtvolles Miteinander und Wachsen.”

“Mit einer Krebsdiagnose nach grade überstandener Bauchoperation kam ich für 10 Tage ins Haus am Stalten und zwar als Selbstzahlerin:
Die beste Investition in meine Genesung und mein Seelenheil!
Das Haus am Stalten war ein Glück, bin bald darauf zurückgekehrt.
Eine wunderbar fruchtbare und heilsame Umgebung, Behandlung, Begegnung.
Mein Paradies!” ( Quelle: Klinikbewertungen.de)

 

 

 

Eintrag 25/6

Das Haus am Stalten präsentiert sich als Fachklinik für Anthroposophische Medizin

 

Mit Jahresbeginn hat das Haus am Stalten die Weichen für seinen Fortbestand neu gestellt und präsentiert sich jetzt als Fachklinik für Anthroposophische Medizin und nicht mehr als Rehaklinik. Hintergrund ist, dass die Krankenkassen seit Ende August 2017 die Finanzierung der Reha-Kuren aufgekündigt hatten. Trotzdem sollte das Haus mit seiner einmaligen Lage am Südhang des Schwarzwalds aufrechterhalten werden – nun mit neuem Konzept.

 

Das Haus am Stalten ist die richtige Adresse, wenn es um ambulante Beratungen, mehrwöchige Kuren oder die Behandlung chronischer Erkrankungen geht, z. B. Bluthochdruck, Herzschwäche, Asthma, chronische Bronchitis, Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, Stoffwechsel- oder hormonelle Störungen sowie Erkrankungen des Bewegungsapparates. Ein weiterer Schwerpunkt besteht in der Behandlung von psychosomatischen Störungen und Tumorerkrankungen.

 

Die stationäre Kur bleibt weiterhin eine der großen Stärken des Hauses. Die weite Sicht (bei gutem Wetter bis zu den Schweizer Alpen), die reine Luft, eine eigene Quelle, die reizarme Umgebung und die vegetarische Vollwerternährung mit biologischen und bio-dynamischen Produkten sowie die vielfach bewährten anthroposophischen Therapien bilden die Grundlage für einen langanhaltenden Kurerfolg. Auch Kunst und Kultur werden künftig nicht zu kurz kommen.

 

Ab sofort bietet das Haus auch ambulante Beratungen, Untersuchungen und Therapien an. Zum einen besteht die Möglichkeit, in einem Erstgespräch von ein bis zwei Stunden eine zweite Meinung auf Grundlage der Anthroposophischen Medizin einzuholen oder in einer schwierigen Lebenssituation beraten zu werden.

 

Zum anderen können Vorsorge-Untersuchungen, insbesondere zur Brustgesundheit für Frauen mit Hilfe der Infrarot-Thermographie, in Anspruch genommen werden.

 

Neu sind die monatlich stattfindenden öffentlichen Gesundheits-Dialoge, die jeweils an einem Freitag von 17 bis 18.30 Uhr stattfinden und interessante Themen zu Gesundheit und Krankheit beinhalten.

 

Neu ist auch das Angebot für Ganzkörper-Hyperthermie, die sich seit vielen Jahrzehnten bewährt hat, um das Immunsystem und den Wärmeorganismus wieder in Schwung zu bringen. Sie regt die Entgiftung an und aktiviert den Stoffwechsel.

 

Mit Dr. med. Christian Büttner konnte ein neuer ärztlicher Leiter gefunden werden, der zwei Jahrzehnte Erfahrung als Kassenarzt für Allgemeinmedizin und Anthroposophische Medizin mit in den Schwarzwald bringt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nutzen Sie doch unser günstiges Schnupperangebot und lernen Sie unser Haus und seine Therapien näher kennen! Sie übernachten im strahlungsarmen Einzelzimmer mit Dusche und WC, genießen die hausgemachte Verpflegung in Vollpension und wählen nach einem kurzen Arztgespräch zwei anthroposophische Therapien aus, die Sie während Ihres Aufenthaltes (bis zu sieben Übernachtungen) erhalten. Die Teilnahme an den Gruppentherapien sowie eine tägliche Heublumenpackung nach dem Mittagsessen sind ebenfalls inklusive. Der Preis im Standardzimmer pro Nacht beträgt 138 Euro, im Komfortzimmer 180 Euro.

 

Wir stellen auch gerne ein individuelles Kennenlern-Programm für Sie zusammen und freuen uns auf Ihren Anruf!

Kommentare sind geschlossen.